Deutschlandtour vom DHV - am 02.09.17 in Hamburg!

Hebammen, Frauen, Eltern, Verbände und...

treffen Bundestagskandidatinnen und Kandidaten!

am 2.09.2017 17:00 Uhr im Gesundheitszentrum St. Pauli

Wir diskutieren mit Anja Hajduk (Grüne), NN (Die Linke), Winfried Schinnenburg (FDP), Ronja Schmager (SPD), und Birgit Stöver (CDU). Moderation: Tina Fritsche, freie Journalistin


Unser Ziel ist, dass die Landeslistenvertreter_innen das Thema, Versorgung der Frauen und Familien rund um die Geburt, mit in ihre Arbeit im Bundestag nehmen. Wir wollen Thema in Koalitionsverhandlungen sein, und im daraus entstehenden Vertrag vorkommen. Nur dann kann die Situation rund um die Geburt verbessert werden.

Folgende Themen möchten wir auf dem Podium besprechen:


Welche Initiativen werden von den Parteien in der neuen Legislaturperiode in Bund und Land angestoßen, um eine Verbesserung der Versorgung mit Hebammenleistungen von Schwangeren und jungen Eltern auf den Weg zu bringen?

Welche Möglichkeiten sehen sie, sich in Bund und Land dafür einzusetzen?

Sie können unsere Wahlprüfsteine und die Antworten der Parteien auf der Homepage des DHV lesen und herunterladen. www.hebamenverband.de

Die aktuellen Herausforderungen für Hebammen und Eltern sind:

  • Erfolglose Suche von Schwangeren nach einer Hebamme.
  • Abgewiesene Schwangere an Kreißsaaltüren, weil das Team überlastet ist-und kein Bett mehr frei ist.
  • Häufig fehlende adäquate Betreuung unter der Geburt wegen Personalmangel.
  • Für viele Frauen fehlende Unterstützung zu Hause, weil immer mehr freiberufliche Hebammen auhören auf Grund hoher Nebenkosten und schlechter Bezahlung.

Die Herausforderungen können nur in enger Zusammenarbeit aller Akteure gelöst werden.

Wir laden Sie herzlich ein mit uns zu diskutieren!

Für Werbung in der Praxis oder Cafe:

Handout / Poster als Download:

Din A4 / Din A3

Das reicht noch nicht? Es gibt noch mehr: 12:00 Uhr auf dem Ida Ehre Platz: Hebammen sprechen mit Bürgerinnen und Bürgern → Ein Bus vom DHV mit Vertreter_innen der Pressestelle Informiert die Passanten.

Nach oben