Das saugschwache Kind (F-21-11)

Es gibt verschiedene Ursachen und Umstände, weshalb ein Kind nicht sofort allein
effektiv an der Brust stillen kann. Unterschiedliche Faktoren wie z. B.  Blockaden im HWS Bereich, zu kurzes Zungen- oder Lippenbändchen, gestörte Stillreflexe, Frühgeburtlichkeit, Herzfehler,  Fehl- und
Spaltbildungen im orofaszialen Bereich stellen eine  große Herausforderung für das Mutter- Kind Paar dar.
Für diese Kinder und deren Mütter ist das Stillen oft erschwert
und wird häufig aufgrund von Zeitmangel und Unsicherheiten des begleitenden Personals, und durch einen sehr frühen Einsatz von Flaschenernährung behindert bis
unmöglich gemacht.
Dieser Workshop soll Ihnen Handlungsfähigkeiten im Umgang
mit den Kindern und Eltern vermitteln.

Umsetzbare alternative Still- und Ernährungsvarianten aufzeigen, um dem
betroffenen Mutter-Kind-Paar einen Start in eine normale oder zufriedenstellende
Stillbeziehung zu ermöglichen.

Referentin: Thea Juppe-Schütz, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Fachkinderkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, Clarcert Gutachterin für Babyfreundliche Kliniken, Safe Mentorin

Inhalt

• präpartale Vorbereitung bei bereits in der
   Schwangerschaft bekannten Anomalien
• kindliche Physiologie der Stillens
• Ursachenforschung, genaue Diagnostik beim Kind
• Handling zur Unterstützung der Saugmotorik von
   saugschwachen Kindern
• alternative Stillmethoden und Stillen bei saugschwachen Kindern
• alternative Zufüttervarianten
• Laktationsaufbau und Pumpmanagement
• der Weg zum normalen Stillen
• Ermittlung von Ressourcen im unterstützenden Umfeld
   (Familie, staatlichen Hilfen, u.a.m.)


Die Fortbildungsstunden werden mit 5 Fortbildungspunkte als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Startdatum
16.11.2021 - 15:00
Enddatum
16.11.2021 - 19:00
Ort
Hamburg Haus
Doormannsweg 12
20259 Hamburg
Preis
80,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 120,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Zurück zur Listenansicht Anmeldung
Nach oben