Fortbildungsangebote HVH

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldebestätigung ausschließlich online möglich. Bei zu geringer Nachfrage kann der Landesverband Hamburg die Veranstaltung absagen und Sie werden bis spätestens 1 Woche vor dem Termin per E-Mail informiert. Eine Haftung für eventuelle Schäden, die aus dieser Absage resultieren, wird ausgeschlossen. Eine Abmeldung Ihrerseits bedarf der Schriftform und ist bis 2 Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei. Danach fällt die volle Teilnahmegebühr an. Die Teilnehmerinnen haben sich der Hausordnung des jeweiligen Tagungshauses anzupassen. Der HVH übernimmt keine Haftung für entstandene Schäden, Diebstähle und dergleichen.

Kreißsaal Update (F23-01)

Termin:
23.01.2023 von 18H00 bis 21H30
Kosten:
35,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 65,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
Hamburg Haus Eimsbüttel, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg
Inhalt:

Neue Methoden und Medikamente bei Einleitung, vorzeitigen Wehen und zur Schmerzlinderung

Dozentin: Renate Nielsen, Hebamme, IBCLC Still- und Laktationsberaterin,  hauptamtliche Praxisanleiterin

Aktuelles Vorgehen in den Hamburger Geburtshilfen zu folgenden Themen:

  • Geburtseinleitung
  • vorzeitiger Blasensprung
  • vorzeitige Wehen
  • Blutungen
  • Hypertonus
  • Diabetes Typ 1 und GDM
  • Varianten der Schmerzlinderung (PDA, Lachgas, etc)
  • Stillberatung
  • Entlassungsmanagement

Die Fortbildungsstunden werden mit 4,5 Fortbildungspunkte als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß  § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Reanimation von Neugeborenen, Kleinkindern und Erwachsenen (F23-02)

Termin:
07.02.2023 von 9:00 bis 18:00 Uhr
Kosten:
115,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 160,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
dock europe e.V., Bodenstedtstraße 16, Hinterhof/Eingang West, 22765 Hamburg
Inhalt:

Vermittlung der Leitlinien von 2020, Erkennen einer Notfallsituation, Koordiniertes Handeln im Notfall, Beherrschung der Reanimationsmaßnahmen durch aktives Üben an Puppen mir verschiedenen Beatmungsmöglichkeiten und Hilfsmitteln,  Sicherheit im Notfall 

Dozent: Lars Heldewig, Anästhesiepfleger, BLS und ACLS instructor, Rettungsassistent, Reanimationstrainer

Vorstellung Reanimationleitlinien 2020

Notfallsituationen

Praktische Übungen: 

Diagnostischer Block

Herzdruckmassage

Beatmung

Einhelfer- und Zweihelfermethode

Erstickungsnotfall

stabile Seitenlage

Fallbeispiele

Die Fortbildungsstunden werden mit 10 Fortbildungspunkte als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß  § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

 

Anmeldung:
Leider ist keine Anmeldung mehr möglich.

 

Die S3-Leitlinie zur vaginalen Geburt am Termin (F23-03)

Termin:
28.02.2023 von 16H00 bis 20H30
Kosten:
65,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 115,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
online
Inhalt:

Lang erwartet gibt es endlich die neue S3-Leitlinie „Die vaginale Geburt am Termin“, die unter der Leitung der DGHWi und der DGGG und unter Beteiligung diverser Verbände (wie QUAG oder Motherhood) entstanden ist. Sie gibt inhaltlich überwiegend die Empfehlungen der National-Institute-for-Health-and Care-Excellence (NICE)-Leitlinie CG 190 Intrapartum care for healthy women and babies (2019) wieder, ist für Deutschland jedoch in vielen Aspekten beinahe schon revolutionär. In dieser Fortbildung gebe ich einen Überblick über die wichtigsten Inhalte und bemerkenswertesten Änderungen gegenüber der bisher gängigen Praxis, ihre Bedeutung und die Möglichkeiten der Implementierung. Die Teilnehmeden werfen auch selbst einen Blick in die Leitlinie und diskutieren interessante Beispiele aus den Empfehlungen. Gemeinsam tauschen wir uns über die Chancen und Herausforderungen der Implementierung in die Praxis aus.

Dozentin:Tara Franke Hebamme, Sexualpädagogin, Wissenschafts-Journalistin und Autorin

  • Grundlagen für und Beteiligte an der Erstellung der Leitlinie 
  • Gründe für und Ziele der S3-Leitlinie 
  • Zentrale Aussagen zu Physiologie und deren Abgrenzung zur Pathologie 
  • Bedeutung der Leitlinie für die Geburtshilfe 
  • Wege zur Implementierung in die Praxis 

Die Fortbildungsstunden werden mit 5 Fortbildungspunkten als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß  § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Gesund im Mund – von der Schwangerschaft bis zum Kleinkind (F23-04)

Termin:
31.03.2023 von 11:00 bis 13:30
Kosten:
40,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 65,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
wird noch bekannt gegeben
Inhalt:

Schwangerschaft: Assoziation Parodontitis und Frühgeburtlichkeit, Besuche beim ZA/ bei der ZÄ/ Mundhygiene zuhause/ Ernährung

Säuglinge und Kleinkinder: Kariesentstehung/ ECC (early childhood caries)/ nursing-bottle-syndrom, Habits/ die richtigen Zahnbürsten, Pasten etc/ Fluoridierungsmaßnahmen/ Einbindung in die ZÄ Praxis → Vorsorgepass/ ggf. Mekrzettel, Apps oder Bücher Empfehlungen

Dozentin: Dr. Pamela M. Martin, Zahnärztin, Fachzahnärztin für Oralchirurgie, Delegierte der Zahnärztekammer HH

Eine gute Mundhygiene spielt für unseren gesamten Organismus eine tragende Rolle. In der Schwangerschaft sind gesunde Zähne besonders wichtig, da damit die erste Vorsorge für gesunde Zähne beim Kind betrieben wird.

 

Hauptthema der Fortbildung ist daher einerseits der Einfluss der Mundgesundheit auf die schwangere Patientin. Welche Auswirkung hat beispielsweise die Parodontitis auf eine mögliche Frühgeburtlichkeit? Und: wie lassen sich Erkrankungen im Mund in der Schwangerschaft effektiv vermeiden?

Andererseits werden Ihnen Konzepte für die Einbindung der Säuglinge und Kleinkinder in die Mundhygiene mitgegeben, um frühkindliche Karies zu verhindern.

 

Sie erhalten außerdem Informationen über die aktuellen Fluoridierungsempfehlungen, Informationen zum Schnuller- bzw. Daumennuckeln, sowie den neuen zahnärztlichen Vorsorgepass und Literatur-Tipps für die Mitgabe an Familien.

Die Fortbildungsstunden werden mit 3 Fortbildungspunkte als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Traumatische Geburten-Mit Sicherheit durch die Geburt (F23-05)

Termin:
19.04.2023 von 17H00 bis 20H00 - 20.04.2023 von 9H00 bis 16H00
Kosten:
135,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 215,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
wird noch bekannt gegeben
Inhalt:

In diesen 1,5 Tagen möchten wir das Thema der subjektiven Sicherheit beleuchten.
Wenn die Gebärende sich unter der Geburt nicht sicher fühlt, ist sie eher von Belastungssymptomen nach der Geburt betroffen. Deshalb ist es aus psychologischer Sicht von großer Bedeutung, dieses Gefühl als Fachkraft auszustrahlen, aber auch, um es bei der Gebärenden und ihrer Begleitperson zu fördern.

Mit etwas theoretischem Hintergrund zur Polyvagaltheorie, der Psychoedukation über Trauma und Stress und Erkenntnissen aus den PiN-Geburtsnachsorgegesprächen und den PiN-Fragebögen haben diese kurzlebigen 1,5 Tage Workshopcharakter mit praktischen Übungen und Selbsterfahrung in Bezug zum Arbeitsalltag. Auch werde ich kurz in das Neurogene Zittern (Trauma and Tension Releasing Exercises) einführen.

Dozentin: Astrid Saragosa MSc Psychotraumatologie und Stressmanagement

Ziele:

- Resilienz fördern

- Die Theorie hinter der subjektiven Sicherheit, Stress und Trauma verstehen

- Sich selbst sicher fühlen und im Arbeitsalltag entspannen

- Familien, und vor Allem der Gebärenden Sicherheit vermitteln

- Zittern als Ressource verstehen

Die Fortbildungsstunden werden mit 12 Fortbildungspunkten als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Rückbildung für langjährige Kursgeberinnen (F23-06)

Termin:
10.06.2023 von 9H30 bis 16H30
Kosten:
90,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 150,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
wird noch bekannt gegeben
Inhalt:

Neue Ideen für Rückbildung und Beckenbodentraining-Balancetraining

Referentin: Petra Mattenklott, Hebamme, zertifizierte Beckenbodenpräventionstrainerin, zertifizierte Pilatestrainerin

Definition Gleichgewicht

Anatomie Muskelketten

Rolle des Beckenbodens in der Muskelkette "Core"

drei Übeungseinheiten mt und ohne Kleingeräte

Die Fortbildungsstunden werden mit 8 Fortbildungspunkten als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Mütterliche Notfälle im Wochenbett (F23-07)

Termin:
12.09.2023 von 9H00 bis 16H30
Kosten:
85,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 150,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
online
Inhalt:

Erfahrene Hebammen wissen, dass nicht nur während der Geburt, sondern auch in der postpartalen Betreuung Wachsamkeit und Respekt vor Unerwartetem angebracht sind. Auch die Mutter kann schnell in eine prekäre Situation geraten. Leichtere Pathologien können aufgrund der geschwächten Situation der Frau und der großen Wundfläche im Uterus schneller als sonst zu akuten und teils lebensbedrohlichen Notfällen führen. Tatsächlich ist die Postpartalphase noch immer Zeit mit den meisten mütterlichen Todesfällen. Diesen gilt es durch konsequente Prophylaxe und sorgfältige Beobachtung möglichst vorzubeugen und gegebenenfalls zügig und adäquat zu reagieren. Daher werden wir neben der Prävalenz und Prophylaxe mütterlicher Notfälle in der Postpartalzeit die Diagnose, Pathophysiologie und Behandlung der wichtigsten subakuten und akuten mütterlichen Notfälle behandeln

Dozentin:Tara Franke Hebamme, Sexualpädagogin, Wissenschafts-Journalistin und Autorin

Prävalenz und Prophylaxe mütterlicher Notfälle in der Postpartalzeit                 
Diagnose, Pathophysiologie und Behandlung subakuter und akuter mütterlicher Notfälle wie 
▪ Infektionen, Sepsis 
▪ Schmerzen und mögliche Ursachen
▪ Thrombose, Embolie 
▪ Schlaganfall, Herz-Kreislauf-Störungen 
▪ Anaphylaktische Reaktionen 
▪ Blutungsstörungen
▪ Abszesse u.a.

Dies ist eine evidenzbasierte Fortbildung.

Die Fortbildungsstunden werden mit 8 Fortbildungspunkten im Bereich Notfälle als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß  § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:
Leider ist keine Anmeldung mehr möglich.

 

Der sichere Weg zu gutem Babyschlaf-und was wir für Eltern und Kinder tun können (F23-08)

Termin:
10.10.2023 von 9H00 bis 16H00
Kosten:
95,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 150,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
online
Inhalt:

Schlafprobleme betreffen jedes 4. Kind und sind ein zeitlos brisantes Thema in der Elternberatung. Übermüdete Eltern wünschen sich dringend, mehr und besseren Schlaf für sich und ihre Kinder, haben viele Fragen, sind verunsichert und ratlos. Diese Fortbildung ist für alle, die mit Eltern, ihren Säuglingen und Kleinkindern arbeiten und sich mehr Sicherheit im Umgang mit diesem Thema wünschen. Durch fachlich fundiertes Grundwissen zur kindlichen Schlafentwicklung, insbesondere durch die differenzierte Betrachtung der verschiedenen Altersstufen und deren Entwicklungsaspekte, wird eine individuelle und bindungsorientierte Schlafberatung ermöglicht. Wir sprechen darüber, warum Schlaflernprogramme nicht empfehlenswert sind, wie Eltern kindgerecht eine gute Schlafentwicklung fördern und so zu ruhigeren Nächten gelangen können. Fallbeispiele aus meiner Praxis veranschaulichen diese theoretischen Grundlagen und es bleibt auch genügend Zeit für eigene Fälle, Fragen und Ideen, welche wir gemeinsam diskutieren werden.

Dozentin Dr. med. Daniela Dotzauer, Ärztin, Integrative Eltern/Säuglings-,Kleinkindberatung

  • Frühkindliche Regulation
  • Altersspezifische Schlafentwicklung und Besonderheiten der verschiedenen Altersgruppen
  • Altersgruppen 0-3 Monate, 4-7 Monate, 8-13 Mo,
  • Fallbeispiele mit altersentsprechender Schlafberatung
  • Beratungsschwerpunkte
  • Fallstricke in der Beratung

Die Fortbildungsstunden werden mit 8 Fortbildungspunkten als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Das gesunde und das kranke Neugeborene (F23-10)

Termin:
14.11.2023 von 17H00 bis 19H30
Kosten:
30,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 50,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
wird noch bekannt gegeben
Inhalt:

Reifes Neugeborenes: Geburt und Anpassung, klinische Zeichen der Reife, nachgeburtliche Versorgung (Kinder-Richtlinie des G-BA, AWMF Leitlinie 024-005 Betreuung von Neugeborenen in der Geburtsklinik)

Anpassungsstörungen

Fehlbildungen und genetische Erkrankungen

Klinische Zeichen von akuten Erkrankungen (Infektionen, angeborene Herzfehler, Stoffwechselerkrankungen) 

Aktuelles Vorgehen in der Klinik anhand von Fallbeispielen

Dozent: Dr. med. Holger Wiedemann, Facharzt für Kinder-und Jugendmedizin, Neonatologe

Die Fortbildungsstunden werden mit 3 Fortbildungspunkten als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

Anmeldung:

Reanimation von Neugeborenen, Kleinkindern und Erwachsenen (F23-09)

Termin:
23.11.2023 von 9:00 bis 18:00 Uhr
Kosten:
115,00 EUR (DHV-Mitglieder) / 160,00 EUR (Nicht-Mitglieder)
Ort:
dock europe e.V., Bodenstedtstraße 16, Hinterhof/Eingang West, 22765 Hamburg
Inhalt:

Vermittlung der Leitlinien von 2020, Erkennen einer Notfallsituation, Koordiniertes Handeln im Notfall, Beherrschung der Reanimationsmaßnahmen durch aktives Üben an Puppen mir verschiedenen Beatmungsmöglichkeiten und Hilfsmitteln,  Sicherheit im Notfall 

Dozent: Lars Heldewig, Anästhesiepfleger, BLS und ACLS instructor, Rettungsassistent, Reanimationstrainer

Vorstellung Reanimationleitlinien 2020

Notfallsituationen

Praktische Übungen: 

Diagnostischer Block

Herzdruckmassage

Beatmung

Einhelfer- und Zweihelfermethode

Erstickungsnotfall

stabile Seitenlage

Fallbeispiele

Die Fortbildungsstunden werden mit 10 Fortbildungspunkte als geeignete Fortbildungsmaßnahme gemäß  § 9, Absatz 3, Anlage 2 der HebBO Hamburg anerkannt.

 

Anmeldung: